Gelenklager

Gelenklager sind einbaufertige, nach DIN ISO 12-240 gefertigte Maschinenelemente mit sphärischen Gleitflächen, die für Schwenk-, Kipp- und Drehbewegungen bei langsamen Gleichgeschwindigkeiten ausgelegt sind. Sie finden in Lagerungen Anwendung, wo Bewegungen zwischen Welle und Gehäuse momentenarm stattfinden und Fluchtungsfehler ausgeglichen werden müssen. Gelenklager tragen aufgrund eines großen Kontaktbereichs hohe radiale und axiale Lasten in einem kleinen Bauraum. Sie übertragen Bewegungen und Kräfte und halten dadurch Biegespannungen von den Maschinenelementen fern. Gelenklager können in drei Hauptgruppen unterteilt werden, die jeweils in wartungspflichtiger und wartungsfreier Ausführung erhältlich sind

Radialgelenklager

Radialgelenklager sind vor allem zum Tragen radialer Lasten und zur Beherrschung moderater Fluchtungsfehler geeignet. Der Außenring ist zur Vereinfachung der Montage der Lagerringe üblicherweise achsenparallel an einer Stelle axial zerlegt. Gelenklager ohne Lippendichtung sind für Temperaturen bis zum 200°C geeignet.

Axialschräggelenklager

Axialschräggelenklager sind für Axialbelastung und leichte Fluchtungsfehler geeignet und verfügen über Schmierlöcher und -nuten im Außenring. Die Laufbahnen sind halbkugelförmig. Die Ringe bieten größtmöglichen Laufbahnkontakt in Axialrichtung und damit zuverlässige und dauerhafte Leistung. Der Innen- und Außenring von Axialschräggelenklagern sind teilbar. SBT- und SBDT-Lager arbeiten zufriedenstellend bei Temperaturen bis 200 Grad Celsius.

Gelenklager

Gelenklager von KNAPP Wälzlagertechnik GmbH

Gelenklager, wartungspflichtig und wartungsfrei DIN 648 / ISO 6124-1
  1. Kugellager
  2. Nadellager
  3. Gleitlager
  4. Wellendichtringe
  5. Linearführungen
  6. Kugellager Online Shop
  7. Wälzlager
  8. Produktindex
Scroll